Close

13. Mai 2011

Michael Reichetzeder – Präsident & Gründer von towerrunning.com

Michael Reichetzeder

Meine Laufkarriere habe ich mit 27 Jahren beim 1. Wiener Frühlingsmarathon am 25. März 1984 begonnen. Unbeeinflusst von damals ja nicht verbreiteter Fachliteratur und ohne die heute fast nicht mehr wegzudenkenden diversen technischen Helferlein habe ich gemeinsam mit meinen zwei Brüdern das Abenteuer Marathon gewagt. Vor einigen Wochen haben wir alle drei unseren 28. Vienna City Marathon, wie die Veranstaltung jetzt heißt, erfolgreich beendet. Mit 89:44:10 Gesamtzeit fehlen mir in der noch 11 Läufer umfassenden Alltimer-Liste vier Minuten auf den Führenden!

Neben dem Marathon sind mir im Laufe der Jahre fast alle Laufdisziplinen untergekommen, von 100m im Rahmen von Jedermann-Zehnkämpfen bis zu 24 Stunden Läufen. Besonders gefallen haben mir dabei Bergläufe – da geht es hoch hinauf – und als mich einer meiner Brüder 1997 zum Donauturm Treppenlauf in Wien gebracht hat, hatte ich die effizienteste Methode Höhenmeter zu machen entdeckt!

Das Interesse an Treppenläufen war geweckt, das Medium Internet war damals gerade dabei eine gewisse Verbreitung zu finden – und über dieses spezielle Thema gab es dort nichts zu finden ! So ist auf einer privaten Seite zunächst eine kleine Sammlung von internationalen Rennen entstanden, durch den daraus resultierenden Kontakt zu Athleten und Veranstaltern hat sich eine Eigendynamik ergeben und seit 2001 existiert towerrunning.com!

Die Seite hat im vergangenen Jahrzehnt ihr Erscheinungsbild mehrmals gewandelt und ist heute sicherlich das “Center of Competence” für Treppenläufer in aller Welt. Initiiert vom deutschen Medizinstudenten Sebastian Wurster richtet Towerrunning seit 2009 den World Cup aus, der dem Sport neue Impulse gegeben hat. Es ist in verschiedensten Weltregionen eine lokale Treppenlaufszene entstanden und die Bereitschaft der Athleten zu Auslandsstarts ist stark gestiegen. Insbesondere die exklusiven Masters-Rennen, zu denen auch der SkyRun MesseTurm Frankfurt zählt, werden von der internationalen Treppenlaufelite stark angenommen – und nach 10:38 min im Vorjahr werde ich auch in diesem Jahr wieder die vertikale Herausforderung im rechtsdrehenden Tower in Frankfurt am 29. Mai suchen