Close

4. April 2011

Rolf Majcen – “7:55,7 min aus 2008 müssen heuer getoppt werden…”

Rolf Majcen (44) aus Teesdorf/Bezirk Baden in Niederösterreich mit 1.737 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2010) ist seit vielen Jahren ein begeisteter Treppenläufer. 2008 lief er beim SkyRun MesseTurm Frankfurt mit sagenhaften 7:55,7 min auf Platz 3 ein. Der Jurist und Vater von 2 Kindern (8 Jahre, 6 Jahre) betreibt seit seiner Jugend Sport und ist ein großer Naturliebhaber. Neben Radrennen von unterschiedlichstem Format (Bergrennen, 24 Stunden-Rennen, Race Across The Alps, Paris-Brest-Paris [1.225 km]) hat er an den größten Wettkampf-Skibergsteigen in den Alpen teilgenommen und gewann 2009 ein Skibergsteigen im Kaukasus. Auch im Berglauf fand Rolf Majcen ein weites Tätigkeitsfeld von der “Mont Blanc Sky Ski Trophy” über das “Dolomites Sky Race” und den Wettlauf auf den Pikes Peak (4.300m, USA) bis hin zum “Red Fox Elbrus Race” mit Zieleinlauf auf 5.250 Meter.

Toller Saisonstart 2011 in Jänner und Februar: 2 x Top Ten in den USA! Im März 3. in Las Vegas und 3. in Bangkok!

Nach dem 3. Platz in Las Vegas hatte Rolf Majcen nur 3 Tage Zeit zur Regeneration in Österreich, denn schon am 20.3.2011 fand in Thailand einer der längsten Indoor-Treppenläufe der Welt statt. Beim „Baiyoke Run Up“ auf den 304 Meter hohen Baiyoke Tower II in Bangkok mussten 84 Stockwerke bezwungen werden: “Ich erfuhr erst knapp vor dem Start, dass man die ersten 15 Stockwerke über die bergaufführende kurvenreiche Fahrbahn eines Parkhauses überwinden musste. Damit hatte ich nicht gerechnet, musste meine Taktik komplett ändern! Wir wurden in 10-er Gruppen losgelassen. Ich musste mir beim „Berglauf“ etwas Zeit lassen und kam in meiner starken Gruppe nach etwa 3 ½ Minuten Laufzeit erst als 7. ins Treppenhaus. Doch dann konnte ich meine Stärken voll ausspielen, verlorenes Terrain zurückerobern und alle Konkurrenten, darunter auch den Sieger der letzten beiden Jahre, überholen. Im Gesamtergebnis war ich mit 12:26 min schließlich Dritter, nur 2 Sekunden hinter der Silbermedaille! Ich freue mich trotzdem riesig über das Ergebnis, was mich im Treppenlauf-Weltcup vorübergehend sogar auf Platz 4 vorrücken lässt! Der Weltcup ist aber für mich heuer kein Thema, weil ich wahrscheinlich an keinen außereuropäischen Rennen mehr teilnehmen werde. Zeit mit der Familie ist mir wichtiger.”
Ausgewählte Ergebnisse der letzten 12 Jahre, zeigen die Qualitäten des Mannes aus Teesdorf:

1. Platz “Run Up To The Top”, Rockefeller Centre, New York, USA (2010)
1. Platz “Royal Mutual Funds CN-Tower Stair Climb”,Toronto, Canada (1999)
2. Platz „Vertical Marathon Emirates Tower“, Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (2010)
3. Platz “Stratosphere Tower”, Las Vegas, USA (2011)
3. Platz “Baiyoke Run Up”, Bangkok, Thailand (2011)
3. Platz „MesseTurm Frankfurt“, Deutschland (2008)
6. Platz “Empire State Building Run-Up”, New York (2011)
8. Platz “Empire State Building Run-Up”, New York, USA (2000)
9. Platz “Empire State Building Run-Up”, New York, USA (2001)
12. Platz “Taipei 101”, Taipei, Taiwan (2008)